Die Historie der AWG Eisenach

1954

Gründungsversammlung am 19.05.1954 mit 24 Mitgliedern als Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft EMW Eisenach. Beginn der Bautätigkeit mit Reihenhäusern 1954 im Gebiet Wartenberg.

1959

Jubiläum: 5 Jahre AWG mit ca. 660 Mitgliedern. Der Beginn: Industrieller Wohnungsbau in Blockbauweise in Eisenach, im Ernst-Thälmann-Viertel.

1959 - 1978

Nach großflächigem Abbruch der kleingliedrigen Altbausubstanz werden 280 Wohnungen in 5- und 6-geschossigen Plattenbauten errichtet, die ersten fernbeheizten Wohnungen der AWG. Der Baubeginn 310 WE in der August-Rudloff-Straße und für 1.704 AWG-Wohnungen in Eisenach-Nord, der neuen Plattenbausiedlung in Eisenach, hat begonnen.

1979

Jubiläum: 25 Jahre AWG mit 2433 Mitgliedern. Das AWG Automobilwerk Eisenach, die AWG Reichsbahn und AWG Mihla schließen sich mit der AWG „Eisenach“ zusammen.

1992

Die Modernisierung des Wohnungsbestandes beginnt.

1993

Altschuldenhilfegesetz mit Privatisierungsverpflichtung von Reihenhäusern und Wohneigentum in Eisenach Nord. Der Bau von 3 Nahwärmezentralen im Thälmanngebiet, die von dort mehr als 870 eigene und fremde Wohnungen mit Heizwärme versorgen, beginnt.

1997

Die AWG bezieht neue Geschäftsräume in der Stregdaer Allee 44a, nachdem die HWE „Eisenach“ GmbH ein Wohn- und Geschäftshaus errichtet hat. Der Erwerb von 48 Wohnungen in der F.-List-Strasse von der TLG ist vollzogen. Die ersten Neubauvorhaben an der Karlskuppe sind in Planung. Der Parkhausbau in Eisenach Nord und eine Tiefgarage in der Innenstadt beginnt. Die AWG Creuzburg mit Ihren 108 WE verschmelzen mit der AWG „Eisenach“.

2001

Der Stadtumbau in Eisenach hat begonnen - Programm: „Mehr Stadt für weniger Bürger“.

2001 - 2008

Es wurden 400 Wohnungen vom Markt genommen.

2009

Jubiläum: 55 Jahre AWG mit 3.118 Mitgliedern. Die Verzinsung freiwillig eingezahlter Geschäftsanteile steigt auf 4% Zinsen. Der Beginn des Neubaus „Alleenhof“ – barrierefreies, seniorengerechtes Wohnen mit 20 Wohnungen, einer Tagespflege und einer Wohngruppe für Senioren hat begonnen.

Erweiterung Leistungsspektrum mit Übernahme kaufmännischen  Verwaltung WBG "Stadt Bad Berka" eG.

2010

Abriss des Gebäudes Mosewaldstraße 18-24.

2011

Ankauf von 101 Wohnungen  in der Elsa-Brandström-Allee 8-13.

Übernahme Verwaltung AWG Berka /Werra.

2012

August-Rudloff-Straße 40-41 wird energetisch optimiert.

GenoCare und GenoVital als Töchtergesellschaften - Neue Möglichkeiten um das Wohnen so sicher wie möglich zu gestalten. Hausnotruf bietet Sicherheit rund um die Uhr.

2013

Umbau Clara-Zetkin-Str. 14-18:  Aufzugsanbau mit Laubengang, Wohnungen werden barrierefrei umgebaut.

Sanierung des Hauses August-Rudloff-Str. 24-27: Sanitär-Heizung und Elektro.

Abbruch des Gebäudes in der Stragdaer Allee 25-28/29-32.

2014

Verwaltung Wohnungsgenossenschaft Königsee eG.

2015

Jubiläumsfeier - 60 Jahre AWG "Eisenach" eG.

Bau Alleenhof 2 - Seniorengerechtes Wohnen.

2016

AWG-App und Hotspot für Mitglieder und Kunden.

Einbau Rauchmelder im Bestand.

2017

Ausbau des Geschäftsfeldes Geschäftsbesorgung für Wohnungsunternehmen. Die AWG "Eisenach" eG erledigt die Geschäftsbesorgung für nunmehr: Wohnungsbaugenossenschaft "Stadt Bad Berka" e.G., Bad Berka,Wohnungsgenossenschaft Königsee eG., Neudietendorfer Wohnungsgesellschaft mbH, Allgemeine Wohnungsgenossenschaft Berka/Werra eG, Wohnungsgenossenschaft „Glückauf“ Lehesten e.G., Städtische Wohnungsgesellschaft Bad Tennstedt mbH, Wohnungsgenossenschaft Rudolstadt-Cumbach eG, Wohnungsgenossenschaft Kloster Veilsdorf eG

Umbau des Wohnhauses Ernst-Thälmann-Straße 2-4 mit 12 modernen Wohnungseinheiten für junge Familien.

In der Friedrich-List-Straße 1 - 15 werden die Fassaden erneuert.

2018

Sanierung der Immobilie Clara-Zetkin-Str. 1,3 und 5 im Eisenacher Thälmannviertel.

 

Teilen Sie diese Seite:

Imagevideo ansehen

AWG Eisenach eG

Stregdaer Allee 44a
99817 Eisenach

Fon (0 36 91) 82 13-0
Fax (0 36 91) 82 13-23

info@awg-eisenach.de

Geschäftszeiten

Montag 9–12 und 13–16 Uhr
Dienstag 9–12 und 13–18 Uhr
Donnerstag 9–12 und 13–16 Uhr
Freitag 9–12 Uhr